+49 (0)221 64 30 50 90

Content

Content (2)

Donnerstag, 20 Juli 2017 23:36

Hikvision

geschrieben von

Videoüberwachung von Aufzügen spart Geld und Ärger.

Erfahren Sie wieso, das Konzept von SEPHIROTEC die richtige Lösung ist.

1. Aufzüge: Zielscheiben für Vandalismus, Verunreinigungen, Kriminaldelikte

aufzug1

Ein Aufzug - der "tote Winkel" jeder Immobilie. Menschen mit destruktivem Gedankengut fühlen sich im Aufzug unbeobachtet und motiviert Schäden unterschiedlicher Natur anzurichten. Neben Vandalismus sind Aufzüge als isolierte und enge Räume beliebte Bühnen für illegale und kriminelle Machenschaften. Das Spektrum der unangenehmen Erfahrungen in Verbindung mit einem Aufzug ist groß. Vom einfachen Hinterlassen von Müll und Essensresten, über Kritzeleien und Schmierereien, bis hin zur Verrichtung der Notdurft und groben Beschädigung des Aufzugsinnenlebens. Nicht selten werden Menschen in Aufzügen beraubt oder zum Opfer körperlicher Gewalt.

Folgend erklären wir Ihnen Schritt für Schritt die Problematik der betroffenen Zielgruppen, eine effektive Lösung des Problems und den wichtigsten Aspekt: Wie man diese schnellstens umsetzt.

 

I. Konsequenz: Vermieter

vermieterMit dem Frust und dem Unverständnis der Mieter sinkt die Attraktivität der Immobilie. Dies kann durch häufige Mieterwechsel und möglichen Leerstand zum Wertverlust des Objektes führen. Durch die ständig anfallenden Wartungsarbeiten, den Austausch von beschädigten Aufzugsteilen und permanente Sonderreinigungen entstehen hohe laufende Ausgaben. Die Missstände machen den Aufzug zu einer unumgänglichen Kostenfalle.

2. Die Lösung: Videoüberwachung von Aufzügen

kameraDie Erfahrung in bereits ausgestatteten Objekten hat gezeigt: Der Einsatz von Überwachungstechnik hat die Anzahl der Vandalismus-, Verunreinigungsdelikte massiv reduziert, den Nutzern das Gefühl der Sicherheit zurückgegeben und die Kosten für Sonderreinigungen und Reparaturen spürbar gesenkt. Die Nutzung der Aufzugsanlage war für alle betroffenen Zielgruppen wieder zumutbar.

3. Die Nachteile bereits existierender Technologien:

Bis Dato existierten drei klassische Varianten zur Überwachung von Fahrstühlen. Bei näherer Betrachtung weisen aber alle drei Technologien vielerlei Schwachstellen unterschiedlicher Natur auf. Wir haben die Technologien analysiert und Anhaltspunkte zusammengefasst die für die Entwicklung einer ausgereiften Technologie sprachen:

I. Kabelgebundene Überwachung

kabelgebunden1.2kabelgebunden gross.1Die kabelgebundene Videoüberwachung erfordert wie der Name bereits verrät eine Verkabelung des ganzen Aufzugsschachtes und die Verlegung des Kabels zu einem externen Videoaufzeichnungsraum. Diese Methode ist dadurch sehr kostenintensiv, nimmt viel Zeit und einen hohen Installationsaufwand in Anspruch.

Während der zeitintensiven Installation steht der Aufzug den Mietern nicht zur Verfügung. Der Receiverraum macht diese Methode ebenfalls platzaufwändig, es muss bedacht sein: nicht jede Immobilie bietet den für diese Umsetzung notwendigen Platz.

 

4. Unsere Lösung: SRVBOX 1TB PRO

Nach einer Detailanalyse der Schwachstellen marktüblicher Lösungen hat SEPHIROTEC ein eigenes Konzept entwickelt. Der Fokus bei der Entwicklung lag auf:

  • der Reduzierung der Gesamtkosten
  • der Beibehaltung der Stabilität
  • der Reduzierung des zeitlichen und technischen Aufwands bei der Installation
  • dem Entfall externer, erforderlicher Receiverräume
  • der Möglichkeit die Videos bequem und schnell vor Ort auszulesen

 

sevbox2Vorteile der SRVBOX PRO 1TB

Das Ergebnis aus dem Hause SEPHIROTEC ist ein weltweit einzigartige Konzeption. Die Umsetzung erfordert KEINEN Receiverraum, KEINE kostenintensive und komplizierte Verkabelung im Aufzugsschacht, KEIN ständiges Anhalten und umständliches Abmontieren des Receivers zum Ablesen der Information.

Die Abbildung zeigt alle erforderlichen Komponenten für die Überwachung mit der SRVBOX PRO 1TB:

1. SRVBOX PRO 1TB - Zeichnet das von der IP Kamera erfasste Videomaterial auf, streamt es an autorisierte Ablesegeräte (Tablets, Handys, Notebooks) und löscht es in bestimmten Zeitintervalen

2. Die IP Kamera - Erfasst das Geschehen im Aufzug in Hochauflösung (max. 2688 x 1520 px, die Kamera verfügt über eine eingebaute Nachtsicht-Funktion)

3. Tablet, Handy, Notebook - Das Ablesen des aufgezeichneten Videomaterials ist sehr einfach und erfordert keinen Receiverraum und sonstigen großen Aufwand. Das berechtigte Personal wählt sich direkt aus dem Aufzug in das geschlossene WLAN der SRVBOX ein uns liest die vorhandenen Aufzeichnungen aus.

Die Installation der SRVBOX erfolgt in der Regel innerhalb einer Stunde.